September
1.

XXL-Radlsicherheitscheck – Radreisen und Lifestyle

12:00 - 18:00 Uhr
Rotkreuzplatz
am 1. September 2018

Unser XXL-Radlsicherheitscheck macht heute Halt am Rotkreuzplatz.

Reisen mit dem Radl werden immer beliebter. Am 31. August und 01. September wird der Radlsicherheitscheck um das Thema Radreisen und Lifestyle erweitert. Hier haben Sie die Möglichkeit sich bei verschiedenen Radreiseveranstaltern und Ausstattern über die vielfältigen Möglichkeiten zu informieren. Außerdem stellen erfahrene Fahrradweltreisende ihre eigenen spannenden Erfahrungen auf ihren Radreisen vor. Sammeln Sie Ideen für Ihre eigene Radreise.

Programm:

  • Abenteuer Kaukasus – Mit dem Radl nach Armenien (Referent: Peter Harnisch):
    Die 4.500 km lange Tour führt entlang der Donau bis Bulgarien, dann über Istanbul an die türkische Schwarzmeerküste bis Südwest-Georgien, um über den südlichen Kaukasus Armenien im Schatten des Bergs Ararat zu erreichen: Zwei Kontinente, zwei Meere und zehn Länder in sieben Wochen – der Vortrag berichtet, auch mit vielen Bildern, von Ländern und Leuten, Konfessionen und Religionen.
    12:15 bis 12:45 Uhr

  • „Kirgistan & Tadschikistan – verborgene Welten“ (Referenten: Projekt „Radzelten“)
    Beschreibung: Angetrieben von dem Unbekannten erleben 5 Freunde, wie unerwartete Begegnungen und Gastfreundlichkeit über emotionale Momente, Wetterkapriolen und sprachliche Differenzen hinweghelfen. Aufgebrochen mit dem Ziel Neues zu entdecken, führen ihre Wege in mehr als 4000m Höhe, über Schotterpisten und Flussbetten. Nur ausgerüstet mit dem was ein Rad tragen kann, durchqueren sie facettenreiche Bergwelten, wo Wildpferde ihre Wege kreuzen und Kinder freudestrahlend zu ihnen rennen. Einen Monat später waren sie von der Herzlichkeit, der dort lebenden Menschen und der vielseitigen Schönheit der Natur überwältigt.
    14:00 bis 14:45 Uhr

  • Ergonomie und Radfahren (Referent: Peter Remm):
    Warum will ich unbedingt im Sitzen noch den Boden erreichen? Wieso geht es so schwer und dann tut mir auch noch nach kurzer Zeit der Hintern weh? Manchmal schlafen mir auch die Hände ein? Ein erfahrener Reiseradler erklärt praxisnah die wichtigsten Kriterien für die Einstellungen wie z.B. Sitzhöhe, Abstand Lenker-Sattel, Sattelform usw. Danach sollten Sie mit weniger Beschwerden und mehr Freude das Radfahren genießen.
    13:00 bis 13:30 Uhr sowie 16:00 bis 16:30 Uhr.

  • Velosophie – Faszination Radreise (Referent: Stefan Schuster)
    Beschreibung: Im gleichmäßigen Takt, im Rhythmus des stetigen Aufs und Ab, aus eigener Kraft, in fairer Weise die Welt erkunden...Auszüge aus: „Von der Isar nach Israel“, „Zwei Beine, zwei Räder – zum Nordkap“, „Marokko – bike & hike im Hohen Atlas“
    15:00 bis 15:30 Uhr

Des Weiteren können Bürgerinnen und Bürger ihr Radl kostenlos auf Verkehrstauglichkeit überprüfen lassen. Besonders für Vielfahrerinnen und -fahrer empfiehlt sich eine regelmäßige Kontrolle von Bremsen, Reifendruck und Kette. Wer darin keine Übung hat, bekommt beim Münchner Radl-Sicherheitscheck Tipps für die Radinspektion. An Fahrrädern, die kleine Mängel aufweisen, führen erfahrene Radl-Checker direkt vor Ort Reparaturen durch. Zum Service gehören das Nachjustieren von Bremsen und Sattel, die Überprüfung von Licht, Reflektoren und Reifendruck. Radlerinnen und Radler, deren Fahrräder größere Reparaturen benötigen, erfahren vor Ort, wo sie diese durchführen lassen können.

Wann der nächste Radl-Sicherheitscheck in Ihrer Nähe stattfindet, erfahren Sie in unserer Terminübersicht.