Münchner RadlKULT – das Radkulturfestival

Wie vielfältig und kreativ die Münchner Radlszene ist, erlebten Fahrrad-Fans beim Münchner RadlKULT – präsentiert von der Stadt München und M-net in urbaner Kulisse auf dem Gelände des Kreativquartiers. Am 10. und 11. Juni 2017 feierten lokale Akteure mit den Münchnerinnen und Münchnern zwei Tage lang das, was sie verbindet: die Liebe zum Radl. Ob Fahrrad-Looping, Kaffee-Rikscha-Lounge oder M-net Pumptrack, Bikepolo, Lastenräder oder Fahrradkunst, das facettenreiche Programm unterhielt aktiv Radfahrende wie Stil-Enthusiasten und Kinder gleichermaßen.

Aktionen/Aussteller draußen

Sportliches:
Fahrrad-Looping; Pumptrack, auch für Kinder (M-net); Parcours mit Lastenrädern (Lastenradler), Elektroanhängern (electrail) und Tandems (Tandemerer); Einradkurs; Bikepolo-Turnier und Bikepolo-Try-Outs (Bikepolo München e. V.); 1000-Meter-Sprint auf der Rolle (TransPedal); Lanzenkampf (Bikekitchen München)

Künstlerisches:
Maschinenwesen (foolpool); Radl-Tätowieren; Portraits bei voller Fahrt (Milan Soos); live geschweißte Kunst (Radlbazi); Musik aus der mobilen Fahrrad-Beatbox (Mr. Fellow, nur Sonntag); fröhliche Swingmusik auf der mobilen Fahrradbühne

Praktisches:
Radlwaschanlage (Clean Your Bike); Schraubhilfe (Bikekitchen München, nur Sonntag); mobiler Fahrradservice (Live Cycle); Radlschrott-Bastelwerkstatt (Detlef Schmitz, WerkBox³)

Sonstiges:
Rikscha-Lounge mit Café; Inspiration von SocialRide und den Tandemerern; Entstehung eines Bambus-Rads (BAM Original); Start der Weltreise des Bam Boo Basti

So bunt war das Münchner RadlKULT 2017

Das Münchner RadlKULT im Videoportrait