Verkehrsentwicklungsplan Radverkehr und Grundsatzbeschluss Radverkehr

Die Förderung des Radverkehrs in der Landeshauptstadt München basiert auf einem Grundsatzbeschluss aus dem Jahr 2009, der die Arbeitsstrukturen, Ziele, Strategien und Handlungsfelder für eine gelungene Radverkehrsförderung definiert. Der Verkehrsentwicklungsplan-Radverkehr (VEP-R) – eine stadtweite Netzkonzeption mit flächendeckenden Haupt- und Nebenrouten gemäß einheitlichen Standards – wurde bereits im Jahr 2002 fortgeschrieben.
Der VEP-R und der Grundsatzbeschluss Radverkehr bilden das Rückgrat der Radverkehrsförderung in München. Im Laufe der Jahre änderten sich die Ansprüche der Radlerinnen und Radler sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Radverkehrsinfrastruktur. Deshalb wird derzeit der Grundsatzbeschluss Radverkehr sowie perspektivisch auch der VEP-R fortgeschrieben.

Weiterführende Informationen zum Grundsatzbeschluss:

Der Grundsatzbeschluss kann vom Ratsinformationssystem der Landeshauptstadt München hier heruntergeladen werden.

Zentrale Maßnahmen zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur

Die Landeshauptstadt München baut die Infrastruktur für den Radverkehr an vielen Stellen im Stadtgebiet kontinuierlich aus, auch um der Zunahme des Radvekehrs Rechnung zu tragen. Weil das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an den Radverkehrsprojekten groß ist, wurde eine Gesamtschau mit räumlicher Verortung erstellt. Welche Maßnahmen bereits 2017 fertiggestellt wurden und was an neuen Radwegen, Markierungen oder Abstellanlagen geplant ist, zeigt die Karte, die Sie hier oder per Klick auf die Vorschau oben ansehen können.

Die Stabsstelle Radverkehr hat diese Darstellung der zentralen Maßnahmen zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur gemeinsam mit dem Baureferat, dem Kreisverwaltungsreferat sowie dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung zusammengestellt. Die Karte wird ein bis zwei Mal im Jahr aktualisiert.