Förderprogramm Elektromobilität

Seit dem 01.04.2016 fördert die Landeshauptstadt München im Förderprogramm „München emobil“ die Anschaffung von Pedelecs sowohl für Unternehmen als auch für gemeinnützige Vereine und freiberuflich Tätige. Durch die elektrische Unterstützung sind Pedelecs in der Lage, kürzere Fahrten mit Verbrennern zu substituieren und so zum Klimaschutz, zur Luftreinhaltung und zur Lärmvermeidung beizutragen.

Die Förderhöhe beträgt 25 Prozent der Nettokosten bis maximal 500 Euro. Seit Beginn des Förderprogramms wurden 300 Pedelecs gefördert (Stand November 2016). Neben herkömmlichen Pedelecs werden auch Lastenpedelecs mit 25 Prozent und maximal 1000 Euro durch das Förderprogramm gefördert. Aufgrund der größeren Zuladung bestehen hier noch weitere Substitutionsmöglichkeiten, zum Beispiel im Bereich Lieferverkehr. Bisher wurden über 100 solcher Fahrzeuge gefördert.

Seit 1. Januar 2017 können auch Privatpersonen Förderung für die Anschaffung von Lastenpedelecs und zweirädrigen E-Leichtfahrzeuge (keine Pedelecs) beantragen.

Sie finden weitere Informationen, alle Antragsformulare und Förderbedingungen nach Eingabe Ihrer Adresse hier auf der Website des Referat für Gesundheit und Umwelt.

Ansprechpartner Förderprogramm „München emobil“
Uwe Hera - Referat für Gesundheit und Umwelt
Tel. (089) 233-47794
klimaschutz.rgu(at)muenchen.de

Sie wollen mehr über die Radlhauptstadt München erfahren? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter per E-Mail an newsletter(at)Radlhauptstadt.de!