Radlhauptstadt News

Neuer Radweg an der Dachauer Straße

Das Baureferat beginnt heute mit Arbeiten in der Dachauer Straße. Im Abschnitt zwischen Lori- und Sandstraße wird dort die Situation für den Radverkehr verbessert. Das Projekt für die stadtauswärts führende Fahrbahn hat der Bauausschuss des Münchner Stadtrats am 10. April genehmigt. Die Kosten liegen bei 1,07 Millionen Euro.

Damit der Radweg gebaut werden kann, werden die beiden Fahrstreifen neben den Straßenbahngleisen auf eine einheitliche Breite von drei Metern verschmälert. Angrenzend an die Fahrbahn werden Längsparkbuchten hergestellt und mit einem 75 Zentimeter breiten Sicherheitsstreifen vom neuen Radweg getrennt. Der Radweg selbst hat eine Mindestbreite von 1,60 Meter. Die Breite des zukünftigen Gehwegs variiert, beträgt aber immer über zwei Meter.

Der stadtauswärts führende Radweg geht dann auf Höhe der Loristraße in den bestehenden Radweg über. Im Übergangsbereich muss ein Baum gefällt werden, der nach der Baumaßnahme an etwa gleicher Stelle ersetzt wird. Außerdem wird in der erweiterten Grünfläche vor der Dachauer Straße 92 ein zusätzlicher Baum gepflanzt.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember dauern. Witterungsbedingt kann es sein, dass Restarbeiten noch im Frühjahr 2019 durchgeführt werden müssen. Während der Bauzeit bleiben stadtauswärts in dem Bereich eine Fahrspur, ein Radweg und ein Gehweg erhalten. Die Zufahrt zu den angrenzenden Grundstücken bleibt weiterhin möglich, gegebenenfalls kann es aber kurzfristig zu Behinderungen kommen.