Rad-Dauerzählstelle an der Erhardtstraße knackt die Million

Foto: Alessandra Schellnegger

Die Rad-Dauerzählstelle an der Erhardtstraße nahe des Deutschen Museums hat heuer am 21. August die Millionengrenze geknackt. Seit Anfang des Jahres haben den Radweg am Isar-Westufer zwischen der Ludwigs- und Boschbrücke eine Million Radlerinnen und Radler genutzt.

Es steigen also weiterhin immer mehr Münchnerinnen und Münchner auf das Radl um. Deshalb wird die Infrastruktur für den Radverkehr kontinuierlich ausgebaut. Um den Radverkehr dauerhaft zu erfassen, verfügt die Landeshauptstadt München über sechs Zählstellen an verschiedenen Orten im Stadtgebiet. Die höchsten Werte erreicht regelmäßig die Messstelle an der Erhardtstraße. Der Tageshöchstwert wurde heuer am 9. Juli mit mehr als 12.000 Radlerinnen und Radlern in der Erhardtstraße gemessen. An diesem Tag wurde bei der Münchner Verkehrsgesellschaft gestreikt.
Seit 2017 informiert dort eine Digitalanzeige alle Vorbeifahrenden über die Werte.

Mehr Infos zu den weiteren Messstellen: https://radlhauptstadt.muenchen.de/infrastruktur/radverkehrsdaten/