Münchner Radlrallye

Der große Kinder-Radlparcours

Rund 600 radlbegeisterte Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 14 Jahren und deren Familien kamen am Sonntag, 16. September, in den Riemer Park zur Münchner Radlrallye. Insgesamt 17 verschiedene Stationen gemäß dem Motto „Weltentdecker“ warteten dort auf die jungen Abenteurer.

Stationen der Radlrallye

Um voranzukommen, mussten sich die Kinder und Jugendlichen als echte Weltentdecker beweisen. Auf einem Barfußpark haben sie Stock und Stein überwunden oder die Feuerwehr beim Kampf zwischen Feuer und Wasser unterstützt. Sie sind in die Wüste gereist und mussten sich dort mit Wasser versorgen, bevor sie mit ihrem Fahrrad die Berge erklimmen konnten. Den Riemer See konnten sie mit Kanus überwinden und das lustige Ringen in einem Sumo-Kostüm gewinnen. Ganz nebenbei haben die jungen Weltentdecker an den 17 verschiedenen Stationen Wissenswertes rund ums Radl erfahren, Verkehrsregeln gelernt und bei Geschicklichkeitsübungen ihre Balance auf dem Fahrrad trainiert.

Es waren unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Riem, die Polizei München, die Wasserwacht, die Landeshauptstadt München sowie diverse lokale Organisationen vor Ort.

Je nach Reiseroute und Entdecker-Geschwindigkeit dauerte das Vergnügen im Riemer Park zwischen zwei und vier Stunden.

Die Radlrallye 2018 im Videoportrait

Veranstaltungsort

Die Radlrallye fand statt im Riemer Park. Start und Ziel befanden sich auf der Nordostseite des BUGA Sees, westlich der Wasserwacht. Alle Checkpoints konnten in frei wählbarer Reihenfolge angefahren werden und sind mit Übersichtsplan beschrieben im Logbuch, dass alle teilnehmenden Kinder vor Ort erhalten haben.

Fotos von der Radlrallye 2018

Newsletter abonnieren

Sie möchten regelmäßige Informationen zu Veranstaltungen und Themen rund ums Radeln in München erhalten?
Dann abonnieren Sie unseren Newsletter:

E-Mail*
Vorname
Nachname